Schlagwort-Archive: Sommer

Urlaubszeit

Da ist er… der Sommer. Endlich. Und wie in jedem Sommer ist dann auch für viele Leute Urlaubszeit.

Man merkt das an vielen Dingen.

Man will sich mit Freunden verabreden: Ach, da bin ich weg…

Arzttermine: Ne, da haben wir zu…

Berufliche Termine: erst nach dem Urlaub…

Macht ja nix. Ist ja eigentlich gut, dass man zu einer Auszeit gezwungen wird und man zur Ruhe kommt. Das kann jeder gebrauchen, weil man in der heutigen Zeit sehr viele Verpflichtungen hat und man dann doch… mal eben dies noch und das noch…  macht.

Übrigens habe ich großes Glück. Ich habe ein tolles, soziales Umfeld. Menschen, die auf mich achten. Denen ich wichtig bin. Familie und auch Freunde.

Letztes Jahr haben mich meine Geschwister eingeladen, mit nach Kreta zu fliegen. Ich habe mich etwas schwer getan, das anzunehmen. Aber ich habe gemerkt, es kommt von Herzen und deshalb bin ich dann gerne mitgeflogen. Das war ein echt cooles Erlebnis. Wir haben große Zelte auf einem Campingplatz gemietet, inkl. Betten und Kühlschrank in jedem Zelt…

… Ameisen… FB_IMG_1436640449700

… und ner Schildkröte…

FB_IMG_1436645253045Also quasi alles, was man braucht. 😉

Mit Pool… FB_IMG_1436646368308

… Gastronomie… FB_IMG_1436640402415

… Meer vor der „Tür“… FB_IMG_1436646382826

… usw.

Und wir hatten eine tolle Zeit mit der Familie, insgesamt neun Leute. Leider musste mein Schwager nach fünf Tagen nach Hause fliegen, weil zuhause Hochwasser im Haus war. Tolles Timing für sowas! 🙁

Aber man hat eben keinen Einfluss auf das Wetter, und das ist wahrscheinlich gut so.

In diesem Jahr darf ich mich wieder auf einen Urlaub freuen. Im Winter hat mich meine beste Freundin, die ich seit unfassbar langen 35 Jahren kenne, gefragt, ob ich eine Woche mit nach Dänemark fahren möchte. Sie haben ein Zimmer im Haus frei.

Mit im „Ausflug“ inbegriffen ist der Besuch bei Freunden, die ich zum Teil noch nicht kenne. Auch darauf freue ich mich sehr. Das dänische, befreundete Ehepaar habe ich schon vor ein paar Jahren kennengelernt. Damals gab es Krustenbraten mit Rotkohl. Hört sich unspektakulär an, war aber ein absoluter Genuß.

Hoffentlich gibt es wieder Braten und hoffentlich brennt er nicht an… Und wenn doch, ist es egal. Am Ende zählen doch nur die Menschen, und nicht das Essen… 😉

Klein…grösser…bunt.

Kleine Körner im März… Kleine Blumen im Juni. Was daraus wohl noch wird? Überraschung! 🙂

Ich hab ja nicht so den grünen Daumen. Hab’s nicht so mit Pflanzen. Zumindest hab ich keine Ahnung. Was gut wo wächst, ob Sonne oder Schatten gut ist, wieviel Wasser nötig ist, damit die Blume/Pflanze überlebt. Also, nicht dass ich das nicht mag, wenn es grünt und blüht. Im Gegenteil. Ich find’s super. Aber ich denke schlicht und ergreifend zu wenig an meine Pflichten als Pflanzen-Mutter. Das übersteigt meine Kompetenz. Und… Deswegen… Haben wir in diesem Jahr Blumensamen gekauft. In Tütchen. Das ist genau das Richtige für total talentfreie „Gärtner“  wie mich.

Wasser muss trotzdem drauf. Diese Aufgabe hab ich ausnahmsweise mal delegiert. Schließlich ist Gießkanne füllen und schleppen eindeutig was für starke Jungs.

Ich finde, dass das eine gute Entscheidung war. Statt einzelne Blumen einzupflanzen haben wir jetzt viele unterschiedliche Blumen, die toll zusammen aussehen bzw. noch aussehen werden. Ist auch viel preiswerter. Und nicht so schwer zu tragen. 😉 So eine ganze Palette Blumen wiegt nämlich auch Einiges. Oder Margariten-Bäume. Oder Dutzende von Stauden (oder wie das heißt). 🙂

Und seit diesem Jahr haben wir auch ein Stück Wildwiese. Um unseren Apfelbaum. Das führt dazu, dass das Rasenschneiden nur noch halb so lange dauert. Zeit ist schließlich immer knapp. 😀 Man hat auch deutlich weniger Grünabfall in der Mülltonne, noch ein Vorteil. Und unsere Wellensittiche freuen sich wie verrückt über die langen Grashalme.

Eines hat aber nicht funktioniert: auf das Stück Rasen, was Wildwiese werden sollte, hatten wir eine Tüte Wiesenblumen verteilt. Und? Nix. Nicht eine Blume hat’s geschafft. Überall Gras. Aber davon viel. Und hoch.

Man kann nicht alles haben. Mir gefällt es trotzdem. Vielleicht kämpft sich auch noch ein Blümchen durch. Der Sommer ist ja noch lang…

Langes Wochenende…

… schon wieder. Dieses Mal durch Pfingsten. Und heute stimmt auch das Wetter. Wunderbar!

IMG_20150524_150513

Eine großartige Idee hatte heute Mittag mein Bruder. Er meinte, wir könnten doch einfach Jan’s Schlafcouch auf den Balkon,  bzw.  die Dachterrasse stellen (hört sich besser an *grins* und stimmt sogar).  Die braucht Jan nicht mehr, da sein kleines Zimmer inzwischen meins ist 😀 und er Platz für ein großes Bett hat. Seitdem steht die Couch blöd mittendrin in seinem Zimmer.

Das Problem hat sich jetzt erledigt. Wir haben tatsächlich die Couch nach draußen gestellt. Das geht nur, weil wir ein Dach drüber haben und die Schlafcouch aus Kunstleder ist.

So haben wir plötzlich eine wunderbare Ecke zum Entspannen. Damit ist die Dachterrasse endgültig der schönste Platz im/am Haus.

IMG_20150524_162732

Vielleicht werde ich ab jetzt tatsächlich für mich eine tägliche Mittagspause einplanen, was man mir schon oft geraten hat. Und eventuell komme ich dann endlich dazu, eines der vielen Bücher zu lesen. Die seit Wochen immer nur prophylaktisch auf meinem Nachtschrank liegen…zur Täuschung… Und um den guten Willen zu zeigen, doch zu entspannen und abzuschalten.

So wie heute:

IMG-20150524-WA0016

Wenn ab jetzt noch das Wetter mitspielt, am Besten bis zum Winter, kann nix mehr schiefgehen.

Manchmal ist es einfach, das Leben etwas schöner zu machen.  Manchmal reicht eine einzige Idee…. Danke Gerd. 😄