Premiere…für mich!

Eine Lesung! Totales Neuland für mich. Hätte auch nie gedacht, dass mich das irgendwann interessiert. Letzte Woche hatte ich gesehen, dass Dunja Hayali diese Woche ihr neues Buch vorstellt. u.a. bei einer Lesung in Dortmund. Diese Idee gefiel mir sehr, habe dann eine Freundin gefragt, ob sie auch Lust dazu hat und schon war der Termin geritzt. Karte gekauft, Zugfahrt geplant und so machten wir uns am Mittwoch auf den Weg.

Genau an dem Tag, an dem im Ruhrgebiet das Schneechaos ausbrach. Ich zähle in diesem Fall Hamm auch zum Ruhrgebiet, Dortmund ist es ja auf jeden Fall 😊 Die Wetterlage hielt uns nicht davon ab, uns auf den Weg zu machen. Und das, obwohl meine Begleitung aus dem Sauerland mit dem Auto anreisen musste. Alles hat problemlos geklappt (OK, einmal wäre ich fast auf die Klappe gefallen) und wir kamen ziemlich pünktlich in der Buchhandlung an. Eben noch schnell aufs Klo, Platz suchen und los ging’s.

Grob geschätzt waren es 150-200 entspannte Zuhörer. Und Dunja Hayali war bestens gelaunt, sehr sympathisch, authentisch und witzig. Der Abend verlief so, dass sie abwechselnd Auszüge aus ihrem Buch (Haymatland) las, dann passend zum Thema (oder auch nicht passend) aus ihrem Leben erzählte, alles sehr unterhaltsam und kurzweilig. Den ganzen Abend wurde sie von zwei Security Menschen flankiert. Diese beiden ließen die Zuschauer nicht aus den Augen. Zuviele Hass-Kommentare bekommt sie offenbar in den sozialen Medien. In denen sie sehr präsent ist und sich auch regelmäßig auf den Austausch mit den Schreibern dieser Kommentare einlässt.

Respekt. Was sie an diesem Abend gesagt hat, fand ich ziemlich beeindruckend. Sehr gut gefiel mir auch, wie sie über den Unterschied zwischen Haltung und Meinung geredet hat. Was ja hin und wieder in einen Topf geworfen wird.

Man bekam also genug Futter, auch über sich selbst nachzudenken.

Im Anschluss stellte sie sich noch eine Stunde den Fragen der Zuhörer, auch da fanden rege Diskussionen statt.

Am Ende eines langen und tollen Abends hat sie dann auf Wunsch das Buch signiert.

Meine Freundin hatte noch schnell ein Buch ihrer langen Warteschleife (die sie Zuhause hat) hinzugefügt und fragte dann, ob sie dieses auch signieren würde.

Antwort: „ja klar, her damit, das habe ich als Hörbuch“. Und da meine beste Freundin mir am Tag vorher einen Spezialauftrag gegeben hatte, bekam mein Buch eine besondere Widmung. Ich sollte ein Buch kaufen, signieren lassen und jetzt schenkt mir meine Freundin diese einzigartige Buch zu meinem kommenden Geburtstag.

Ich freu mich wie Bolle… Und tatsächlich würde ich diese Lesung wieder besuchen.

Ich habe viel von diesem Abend für mich mitgenommen. Nicht nur das Buch… 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.